Teilnahmebedingungen des ADFC Kreisverband Esslingen

Hinweise zu den Radtouren des ADFC

An den von zertifizierten Tourenleitern geführten Radtouren können
alle teilnehmen, die ein verkehrssicheres Fahrrad/Pedelec mitbringen.
Pedelec-Fahrer sind selbst verantwortlich für die Reichweite der
Energiereserven (Akku) und sollten vorher mit dem Tourenleiter sprechen.
Die Teilnahme an den Tagestouren ist für Mitglieder kostenlos.
Erwachsene Nichtmitglieder zahlen 3 Euro Teilnahmegebühr. Die
Teilnahme an Feierabendtouren ist kostenlos. Kinder unter 16 Jahren
können wir nur in Begleitung eines Erwachsenen mitnehmen.
Eine generelle Haftung des ADFC, z. B. für Reparaturen, Hilfeleistungen
oder andere Folgen aus der Teilnahme an den Radtouren besteht
nicht. Es besteht kein Versicherungsschutz für Nichtmitglieder durch
den ADFC.

Vor der Tour
Genügend Vesper und Getränke mitnehmen. Einkehr unterwegs,
sofern nicht anders angegeben, findet in der Regel nicht statt.
Auch bei kurzen Touren ist etwas zu Trinken für unterwegs empfehlenswert.
Für die Verkehrssicherheit des Rades ist jeder selbst verantwortlich,
ebenso für Flickzeug und passenden Ersatzschlauch.
Die Tourenleiter sind bemüht, soweit möglich Werkzeug und
Ersatzteile mitzuführen.
Das Tragen eines Radhelms wird empfohlen.
Schätzen Sie Ihre Kondition richtig ein, um Enttäuschungen zu
vermeiden. Unterwegs wird zwar auf die langsamsten Teilnehmer
Rücksicht genommen, muten Sie sich jedoch nicht zu viel zu.
Hilfreich ist unsere Tourenklassifikation. Sie sollten schon einmal
Touren entsprechender Länge gefahren sein und bei langen Strecken
Übung beim Fahren in der Gruppe haben.
Unterwegs
Gemeinsam losfahren, gemeinsam ankommen. Wir fahren immer
nur so schnell, dass auch Schwächere mithalten können. Die
Durchschnittsgeschwindigkeiten liegen je nach Streckenprofil (Steigungen,
Wegoberfläche usw.) und Gruppendynamik erfahrungsgemäß
bei ca. 15–17 km/h (bis 50 km) und 19–22 km/h bei Strecken
über 80 km.
Rücksichtnahme gegenüber Fußgängern und anderen Verkehrsteilnehmern
ist selbstverständlich und gehört zum „guten Ton“ bei
unseren Touren.
Die Touren finden in der Regel bei jedem Wetter statt. Es liegt
im Ermessen des Tourenleiters, die Tour bei extremer Witterung
abzusagen.

Schwierigkeitsstufen